German
English

TourNatur 2017 beliebt bei Jung und Alt

Gute Stimmung und ein frischer Wind herrschte auf der 15. TourNatur, die am Sonntag nach drei Tagen in Düsseldorf zu Ende ging. Die Messe positionierte sich mit ihrem vielfältigen Angebot an weltweiten Destinationen für Outdooraktivitäten, innovativem technischen Zubehör, neuesten Trends bei der Bekleidung, einem informativen Vortragsprogramm sowie attraktiven Mitmach-Aktionen als führende Veranstaltung der Branche für alle jungen und junggebliebenen Outdoorfans.

„Dabei zeigt sich, dass wir mit unserer Mischung aus den Präsentationen der weltweiten Wanderregionen, dem Ausbau der Beratungszone sowie einem qualitativ hochwertigen Angebot an Zubehör und Funktionskleidung genau richtig liegen. Die TourNatur hat den Wandel zur Publikumsmesse für alle Generationen vollzogen. Und unsere lichtdurchflutete Messehalle 6 bietet dafür den idealen Rahmen“, freut sich TourNatur Director Stefan Koschke. Mit mehr als 45.000 Besuchern schloss die TourNatur 2017 mit dem besten Ergebnis ihrer Geschichte ab. Die perfekte Anbindung an die Zubehörhallen des CARAVAN SALONS garantierte den TourNatur-Besuchern einen echten Mehrwert.

 

Sowohl im Outdoor-Beratungscenter als auch bei den Anbietern zeigte sich deutlich der Trend hin zu natürlichen Materialien. Die Hersteller von Funktionskleidung verarbeiten verstärkt Hanf, Leinen, Seide, Loden oder Merinowolle. Aber auch T-Shirts und Socken aus Holz oder Papier setzen Maßstäbe für den Einsatz ökologisch unbedenklicher Materialien. Neben exotischen Wanderregionen in Kambodscha, Laos oder Myanmar, den beliebten griechischen, portugiesischen und italienischen Destinationen, sind es vor allem die traditionellen deutschen Gebiete, die in der Gunst der TourNatur-Besucher weiter gestiegen sind. Dabei lockten die Regionen wie zum Beispiel der Teutoburger Wald mit einer witzigen Darstellung des Hermanns-Denkmals und der Pickert Prinzessin, die den Besuchern die regionale Pfannkuchen-Spezialität servierte.

Gastroguide