German
English
Palio Poccino & italienische Genusswelten im Kö-Bogen

In der Düsseldorfer Gastro-Szene ist er bereits bekannt – Dr. Bruno Albrecht mit seiner Szenegastronomie Poccino. Einer der ambitioniertesten Gastronomie-Betriebe Deutschlands ist seit neuestem auch im Kö-Bogen zu Hause. Das neueröffnete Palio Poccino ist Treffpunkt für kulinarische Genießer und Espressoliebhaber. „Der Kö Bogen bot die Möglichkeit, alle vier italienischen Genusskulturen zu präsentieren – von der Maschine über die Pasticceria bis zur Gastronomie“, so Dr. Bruno Albrecht,...[mehr]

Masao Yoshida ist neuer Chefkoch im Benkay

Seit kurzem steht das japanische Spezialitätenrestaurant Benkay im Hotel Nikko Düsseldorf unter neuer gastronomischer Federführung:  Der neue Herr am Herd ist Masao Yoshida. Der Absolvent des College of Culinary Art (Kyoto) war ab 1987 als Chefkoch im Hotel Nikko Osaka tätig, bis er 2011 ins Hotel Nikko Tianjin (China) wechselte. Jetzt hat Generaldirektor Ken Dittrich den 45-jährigen Japaner ins Düsseldorfer Nikko geholt. Bereits seit Ausbildungsbeginn setzt sich Yoshida mit der...[mehr]

Die Bierhäuser – ein echtes Stück Düsseldorf

Die Bierhäuser und ihr Altbier sind eine echte Spezialität Düsseldorfs und stehen für rheinische Gemütlichkeit. Das Besondere daran: Sie brauen ihr eigenes Bier (das obergärige, braune Altbier), es gibt typisch, deftige Hausmannskost (z.B. Haxe, Halve Hahn & Flöns), die Kellner heißen Köbes und sind für ihre Schlagfertigkeit (manche sagen auch: „herben Charme“) bekannt. Es gibt keinen anderen Ort in Düsseldorf, wo Einheimische und Gäste aus aller Welt so schnell ins Gespräch kommen wie in...[mehr]

Düsseldorf Platt leicht gemacht

Sie sprechen Deutsch, verstehen aber trotzdem manchmal in Düsseldorf kein Wort? Dann liegt’s am Düsseldorfer Platt. Hier ein kleiner Sprachkurs: Jo:  Ja Nä: Nein  Dank üch: Danke  Jode Morje: Guten Morgen Dach: Guten Tag N’owend: Guten Abend  Wie es et?: Wie geht’s?  Jot, ech kann nit klare:  Gut, danke  Tschö: Tschüss    Bes späder: Bis bald  Bes morje: Bis morgen  Wie jet et Üch/Dech?:...[mehr]

„Düsseldorf – die Stadt, wo der Löwe den Senf gibt“

….. hat das Kölner Urgestein Tommy Engel einmal gesagt. Und damit liegt er goldrichtig. Denn neben Altbier und Flöns ist Löwensenf ein weiteres Wahrzeichen von Düsseldorf. Als sich vor rund 90 Jahren die Eheleute Frenzel mit ihrem Rezept in Düsseldorf niederließen, hätten sie sich wohl nicht träumen lassen, dass ihr Senf eines Tages ein echter Exportschlager sein würde. Umso besser, dass sich die ganze Welt des Senfes in dem kleinen Geschäft an der Bergerstraße, im Herzen der Altstadt, erkunden...[mehr]

Gastroguide