German
English

Masashi Nonaka ist neuer Teppanyaki-Chef im Hotel Nikko Düsseldorf

Das Nikko hat mit Masashi Nonaka einen Altmeister mit über 30 Jahren Erfahrung als neuen Teppanyaki-Chef ins Restaurant „Benkay“ geholt. Der 49-jährige ist die vergangenen 30 Jahre im Teppanyaki-Restaurant „Sazanka“ im Hotel Okura Amsterdam gewesen. Bereits im Januar war mit Masao Yoshida eine Koryphäe auf dem Gebiet der Kaiseki-Küche ins Nikko gekommen. Nonaka ergänzt das Team des Hotelrestaurants nun an den berühmten Tischgrills, um auch diesen Teilbereich des Restaurants auf ein noch höheres Niveau zu befördern. Der Teppanyaki wurde zwar in Japan erfunden, richtete sich aber an die nach dem Zweiten Weltkrieg dort stationierten US-Soldaten, die sich mit rohen Meeresfrüchten, Sushi und Algensalat wenig anfreunden konnten. Aus diesem Grund gilt Teppanyaki in Japan bis heute als „typisch“ westlich. An den vier Teppanyaki-Grillplatten im Restaurant Benkay können bis zu 39 Gäste Platz nehmen, um dem eigens zugeteilten Koch bei der Zubereitung der Gerichte genau auf die Finger zu gucken. Weitere Infos unter: www.nikko-hotel.de.

Gastroguide